Jürgen

Ich reite gerne, wenn auch viel zu selten, in die Wälder.

Hier im Fischbachtal bedeutet Ausreiten steil bergauf, steil bergab und das nur selten auf gut befestigten Wegen zu reiten.

Stufen, umgefallene Baumstämme, Felsen und Böschungen sind hier die Regel, nicht die Ausnahme.

Zu Pferd hoch zum Rimdidimfelsen und dann in die Burgruine Rodenstein zu reiten ist nur eins der Highlights hier im Odenwald.

Schon ziemlich Extreme Trail.

Das Faszinierende an Extreme Trail ist für mich das "Loslassen", dem Pferd die Verantwortung übergeben und selbst gesetzte "Grenzen" in Frage zu stellen und zu  überschreiten.

Seit vielen Jahren trainiere ich Pferde und Menschen, gebe Reitstunden, helfe und unterstütze bei allem was irgendwie mit Pferden zu tun hat.

 

 

Uli

Extreme Trail mit meinem Pferd heißt für mich Vertrauen, gegenseitiger Respekt, Lernen, Spaß haben und Grenzen in Frage stellen und überschreiten.

Als Kind war ein eigenes Pferd mein Traum, irgendwann wurde dieser Traum wahr und Pferde sind heute ein wesentlicher Bestandteil meines Lebens.

Die Ausbildung eines jungen Pferdes bestimmt, wie das weitere Leben des Pferdes verlaufen wird, im Guten wie im Schlechten.

Deshalb haben wir unsere Pferde immer mit viel Zeit und Geduld ausgebildet, ein großer Teil dieser Ausbildung fand im Gelände statt, Ausreiten ist immer noch mein persönliches Highlight.

Und Ausritte hier im Fischbachtal, zur Neunkirchner Höhe oder zur Burgruine Rodenstein sind schon ziemlich extreme Trail.

Unser Extreme Trail entstand aus unseren Eindrücken die wir in Extreme Trail Parks, aber vor allem auf unseren Ausritten in den Wäldern des Odenwaldes gesammelt haben.

Als Personal- und Fitness Trainerin arbeite ich mit Menschen, im Extreme Trail mit Menschen und Tieren, absolut erfüllend wie ich finde. 

 

 

Lagana

 

Anfangs habe ich mit meiner jungen Stute viel Bodenarbeit gemacht.

Stück für Stück habe ich so das Vertrauen zu meinem Pferd aufgebaut und gewonnen. Wie ich heute nicht ohne Stolz sagen kann, habe ich dann die ruhige und einfühlsame Art meines Trainers Jürgen kennenlernen dürfen.

Mit seiner Unterstützung habe ich meine dann 4-jährige Stute schonend angeritten und grundausgebildet. Mit seinem Wissen und Erfahrungen im Umgang mit diesen beeindruckenden Tieren wuchs ich mit meinem Pferd immer näher zusammen.

Auch durch kleine Rückschritte habe ich mich nicht aus der Bahn werfen lassen.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

So war es fast ein selbstverständlicher Schritt runter vom Reitplatz rein in die Natur.

Fernab von Waldwegen, querfeldein über Stock und Stein.

Immer die Grenzen und das Wohl des Pferdes im Blick.

Neben den Erfahrungen mit meinen eigenen Pferden durfte ich Jürgen auf vielen Trainings begleiten und habe 2016 ein halbjähriges Praktikum bei ihm absolviert.

In der Zeit half ich ihm beim Anreiten von Jungpferden und der Ausbildung von älteren Pferden.

Außerdem begleitete ich ihn in dieser Zeit und auch später immer wieder zu seinen Reitstunden-Touren.

Dort habe ich die verschiedensten Pferde und Reiter in einigen teilweise kniffeligen Situation kennenlernen dürfen.

Die Teilnahme am Kurs im Extreme Trail Park Herbstein war eine besondere Erfahrung für mich und vor allem für mein Pferd. Ein tolles Gefühl sein Pferd an die Hindernisse heranzuführen, ohne dabei die Ruhe und das Vertrauen aus den Augen zu verlieren.

Seit 2017 unterstütze ich Jürgen als Trainerin.