Pferde sind die besten und ehrlichsten Lehrer.

Mein Umgang mit dem Lebewesen Pferd und meine Reitweise sind aus unzähligen Reitstunden und vielen Kursen bei verschiedenen Trainern entstanden.

Alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, daher möchte ich mich hier auf die wichtigsten Trainer beschränken, eben die, die mich und meine Reitweise am stärksten geprägt haben.

Aber auch aus den Fortbildungen bei anderen Trainern habe ich immer das mitgenommen, was für meine Pferde und mich am passendsten erschien.

Oder eben was ich auf keinen Fall wollte.

 

Sehr viel habe ich durch Beobachten gelernt: Pferde im Paddock, auf der Weide, unter dem Sattel, in der Halle, auf Turnieren, auf dem Platz und im Gelände. Pferde alleine, in der Gruppe, ruhig, aufgeregt, mutig, ängstlich.

Viele Stunden habe ich einfach nur mit Beobachten verbracht.

Jedes Pferd, dem ich begegne, lernt. Und ich mit ihm. Das ist lebenslanges Lernen mit dem Partner und Freund Pferd.

 

So ergab sich für mich nach und nach ein Weg um mit Pferden zu kommunizieren, zu fühlen und sie zumindest ein klein wenig zu verstehen.